Rehabilitationsklinik Saulgau
Fachklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (BGSW)
 
 
 
 

NICHTS ÜBER’S KNIE BRECHEN: ZUFRIEDENER MIT DER KNIEPROTHESE

Mittwochs bei den Waldburg-Zeil Kliniken

Bad Saulgau – Im Rahmen der Vortragsreihe „Mittwochs bei den Waldburg-Zeil Kliniken“ informiert Dr. Christian Dynybil, Chefarzt der Rehabilitationsklinik Saulgau, am 18. April 2018 um 18.00 Uhr zum Thema Zufriedenheit mit der Knie-Prothese. 
Bis zu zwanzig Prozent der Patienten, die mit einem künstlichen Kniegelenk leben, sind mit diesem nicht wirklich zufrieden, obwohl die Operation gut verlaufen ist und objektiv kein Fehler gefunden werden kann. „Insbesondere in diesen Fällen müssen – idealerweise vor einer Operation – Begleitfaktoren wie starkes Übergewicht und Begleiterkrankungen wie Gicht, Diabetes, Rheuma und neurologische Erkrankungen, z.B. Parkinson abgeklärt und je nach Situation Alternativen zu einer OP erwogen werden“, so der erfahrene Mediziner.  
  
Wichtig ist, was der Patient von seinem neuen Gelenk tatsächlich erwartet. Dies kann einen starken Einfluss auf die Zufriedenheit mit der Knie-Prothese haben. „Eine Prothese kann das natürliche Gelenk nicht vollständig in seiner Funktion ersetzen. „Der Facharzt kann noch vor der OP viel durch gründliche Information dafür tun, dass der Patient realistische Erwartungen entwickelt“, so Dr. Dynybil weiter.  
  
Der Chefarzt der Rehabilitationsklinik Saulgau geht in seinem Vortrag daher zunächst auf die Begleitfaktoren ein, welche den Erfolg einer Knie-Prothese mit beeinflussen können. Einen besonderen Schwerpunkt legt er hierbei auf den Aspekt der sogenannten Selbstwirksamkeitserwartung: Was erwartet der Patient?  
  
Wir laden alle Interessierten herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Sie findet in der Turnhalle der Rehabilitationsklinik Saulgau, Siebenkreuzerweg 18 in Bad Saulgau statt. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen an den Referenten zu stellen. Der Eintritt ist frei.  
  
 
INFO
 
Dr. Christian Dynybil, Chefarzt der Rehabilitationsklinik Saulgau, selber über viele Jahre operativ in einer Universitätsklinik tätig, kann auf seine Erfahrung aus dem operativen wie auch konservativen Behandlungsbereich zurückgreifen.   
  
Veröffentlicht am: 11.04.2018  /  News-Bereich: News des Klinikverbundes
nach oben
Artikel drucken