Rehabilitationsklinik Saulgau
Fachklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (BGSW)
 
 
 
 

OHNE MASKE GEHT GAR NICHTS

Ein Reha-Aufenthalt in Zeiten von Corona erfordert Disziplin und Rücksicht von allen

Bad Saulgau - Nach einer großen Operation, einem schweren Unfall oder einer Erkrankung ist ein Reha-Aufenthalt zur Wiederherstellung der Gesundheit sehr wichtig. Nachdem der Lockdown im Frühling wieder aufgehoben wurde, stiegen auch die Anmeldungen in diesen Einrichtungen wieder. Um Ansteckungen zu vermeiden, gelten seitdem allerdings bestimmte Vorsichtsmaßnahmen, wie das Beispiel der Rehabilitationsklinik Saulgau im Verbund der Waldburg-Zeil Kliniken zeigt.  
  
Die Zeiten sind andere. Fragten früher Patienten vor ihrem Aufenthalt in der Rehaklinik, wie ihr Zimmer aussieht und ob es beim Essen ein Büffet gibt, geht es heute viel mehr um Fragen wie Maskenpflicht, Abstandhalten und Besuchsregelung. „Meine Mitarbeiterinnen haben seit Corona viel mehr telefonische Patientenanfragen als früher. Sie müssen viel mehr erklären“, sagt Roland Aigner, Kaufmännischer Leiter der Rehaklinik Saulgau. Was durchaus nachvollziehbar ist, denn vieles von dem, was vor Corona bei Reha-Aufenthalten gang und gäbe war, ist derzeit nicht möglich. 
 
Den vollständigen Artikel finden Sie hier als PDF zum Download:
 
Artikel BZ, Die Beste Zeit, PDF-Version, ca. 900 KB 
  
  
Artikel aus: Bürgerzeitung Lindau vom 14.11.2020  
  
 
  
  
Veröffentlicht am: 12.11.2020  /  News-Bereich: Die Presse über uns
Artikel versenden
Artikel drucken